Randshop richtig installieren

Ich habe durch mehrere Installationen von randshop die Erfahrung gemacht, dass man sich das Leben leichter machen kann, wenn man schon bei der Installation ein paar Dinge berücksichtigt.

Durch eine überlegte Benennung von Installationsordner, Datenbank und aktivem Template lässt sich eine robuste Basis legen. Besonders spätere Updates können dann leichter vorgenommen werden.

Installations-Verzeichnis anlegen und richtig benennen

Ich lege im Webspace für den Shop einen eigenes Verzeichnis (Ordner) an. Dieses bekommt als Namen den Namen der verwendeten Software und die Version, also z.B. randshop_23 für den randshop 2.3.

In dieses Verzeichnis wird nun der komplette Inhalt des randshop Downloadpakets geladen.

Die verwendete Domain muss dann auf dieses Verzeichnis "zeigen", also für dieses Verzeichnis als Startverzeichnis eingestellt werden. Üblicherweise lässt sich dies im Verwaltungstool des webspace bei der Domainverwaltung recht einfach einstellen.

Datenbank richtig benennen

Für den Shop muss zuallererst eine Datenbank angelegt werden. Dies erfoglt in der Regel über ein Datenbankadministrationstool wie mySQLAdmin. Dieses ist üblicherweise beim Webspace schon enthalten und kann über den Kundenbereich des Webspace erreicht werden.
Für die Datenbank verwende ich einen Namen, aus dem die Version des randshop erkennbar ist, also z.B. randshop_23. Für den Tabellenpräfix, kann die Voreinstellung "randshop_" übernommen werden. Würde im Präfix auch die randshop-Version verwendet werden, müsste bei nachfolgenden Updates diese Versionsbezeichnung immer wieder berücksichtigt werden.

Damit ist dann später jederzeit klar, in welchem Shop und in welcher Datenbank man sich befindet.

Neues randshopTemplate richtig benennen

Statt für den produktiven Shop das Standardtemplate zu verwenden, benutze ich dafür eine Kopie des Standardtemplates. Auch dieses Template bekommt wieder einen Namen, aus dem die randshop-Version und die Version meiner aktuellen Änderungen hervorgeht, also z.B. tpl_rs_23_1 für die erste Version meines angepassten Templates.

Bei weiteren Änderungen am Template erstelle ich zuerst eine Kopie und benenne diese fortlaufend mit einer eigenen Nummer, also z.b. tpl_rs_23_2. Darin führe ich meine Anpassungen durch und kann dann das Template im randshop-Admin ganz einfach in Betrieb nehmen.

Stellt sich dann heraus, dass das Template noch nicht so wie gewünscht funktioniert, wird einfach wieder auf die Vorversion umgestellt. Damit erspart man sich Stress und Zeitdruck, der zwangsläufig entsteht, wenn im produktiven Shop Fehler auftauchen.

Sollte sich bei der Bearbeitung des Templates zeigen, dass eine bestimmte Funktion des Shops nicht mehr korrekt arbeitet, lässt sich das Standardtemplate ganz leicht als Vorlage und Demo verwenden. Ich schau mir da die Funktionsweise des originalen Codes an und kann von mir eingebaute Fehler in meinem Template so leicht finden. Manchmal stellt sich dabei auch heraus, das der bei der Arbeit im eigenen Template entdeckte Fehler sogar im Standardtemplate vorhanden ist. Damit lässt sich das eigene Template gegenüber dem Standardtemplate sogar verbessern. Hier ist dann auch das randshop-Forum eine wichtige Anlaufstelle. Oft kann man Lösungen von anderen übernehmen oder Denkanstöße erhalten.
Wer dann noch seine Lösung veröffentlicht, hilft aktiv anderen Shopbetreibern und auch dem randshop-Team bei der Weiterentwicklung der ja immerhin kostenlos bereit gestellten Software.

Wichtig: Zugriffschutz für den Admin-Bereich einrichten

Nun ist ganz wichtig, den Admin-Bereich vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. Sonst kann jede, der das Verzeichnis kennt (ist ja durch die randshop-Software vorgegeben) auf den Admin-Bereich zugreifen.
Hierzu richten Sie am besten den Zugriffschutz für das Verzeichnis /admin im Kundenbereich Ihres Webspace ein. Hier sind die Hilfeseiten des Providers nützlich, suchen Sie dort nach "Verzeichnisschutz" oder "Zugriffschutz", eventuell auch in Verbindung mit ".htaccess".

Der Verzeichnisschutz erfolgt technisch über einen Eintrag in die Datei .htaccess, die im zu schützenden Verzeichnis (in diesem Fall also /admin) des Shops liegt. Ist der Server passend konfiguriert, lässt sich dieser Zugriffschutz im Admin Bereich auch direkt einstellen: Unter Start/Eiunstellungen ->Shop Einstellungen - Benutzerverwaltung lassen Sich Benutzer anlegen. Allerdings haben diese Benutzer kompletten Zugriff auf den Admin-Bereich. Einzelne Berechtigungen, z.B. nur für Artikelpflege lassen sich nicht einrichten.

 

Natürlich freue ich mich auf Ihren Kommentar.

Kommentar abgeben:

Kommentare:

Kommentar von Frank Wagner |

Hallo,
danke für die interessante Ausführungen.

Kann die Installation auch in Auftrag gegeben werden?
Was kostet das?

Antwort von Magnus Geisler

Ja, ich mach das auch im Auftrag. Umfang und Termine sollten wir direkt per Mail abstimmen.

viele Grüße

magnus