Randshop auf neuen Server umziehen Schritt für Schritt

Manchmal ergibt es sich, dass der laufende randshop auf einen neuen Server oder anderen Webspace umziehen muss. Sei es, weil der bestehende Webspace den Anforderungen eines gut laufenden Shops nicht mehr erfüllt oder einfach ein schnellerer Server her muß.

Hier habe ich die Schritte aufgeführt , die notwendig sind, um den Shop auf einen neuen Webspace zu bekommen.

Daten der alten Datenbank sichern

Wenn nicht schon geschehen, legen Sie eine Sicherung des aktuellen Shops an. Dazu eignet sich der MySQLDumper ganz ausgezeichnet. Mit diesem Tool lassen auch große Datenbanken sichern ohne dass sich Scriptlaufzeitbeschränkungen auswirken.

Neue Datenbank anlegen

Im Kundenbereich (bei gehostetem Webspace) oder im Administrationstool (beim eigenen Server) legen Sie eine neue Datenbank an. Die neuen Zugangsdaten, die Sie dabei vergeben, sollten Sie sich unbedingt notieren, die benötigen Sie später in der neuen Konfiguration des Shops.

Dabei ist Gelegenheit, die Sicherheit des neuen Datenbankpassworts zu überprüfen. Diese lässt sich dadurch erhöhen, dass mehr Zeichen, Groß- und Kleinschreibung und Sonderzeichen verwendet werden. Gerade bei Shops die schon länger laufen, wurde bei der ersten Installation gern mal ein einfaches Passwort vergeben. Das lässt sich jetzt korrigieren.

Daten in die neue Datenbank übernehmen

Ebenfalls mit dem MySQLDumper werden die gesicherten Daten in die neue Datenbank eingespielt. Auch hier ist die Unabhängigkeit von Scriptlaufzeitbeschränkungen der große Vorteil dieses Tools. Zudem kann der MySQLDumper richtig gut mit UTF-8 codierten Datenbankinhalten umgehen. Das hilft UTF-8 Probleme zu vermeiden.

Dateien des Shops sichern

Jetzt müssen die Dateien, die auf dem bisherigen Server liegen, gesichert werden. Hierzu müssen alle Dateien, die im Basisverzeichnis des Shops liegen, heruntergeladen werden. Zu beachten ist dabei, dass dies nicht nur die Programmdateien des Shops sind, sondern mittlerweile Sicherungsdateien aller Bestellungen, versandten Mails und erstellten Rechnungen vorhanden sind (/admin/data/.., evt. auch admin_beta/data/...). Nicht zu vergessen die Bilder, die zu Artikeln und Kategorien hochgeladen wurden.

Wer die Möglichkeit hat, direkt von Server zu kopieren, weiß sicher auch, wie das funktioniert :-) Damit ließe sich die Zeit, die fürs Kopieren notwendig ist, spürbar reduzieren.

Neuen Shopordner anlegen

Der neue Shop braucht natürlich auch ein Zuhause, das wird nun in Form eines Verzeichnisses angelegt. Auch hier können Unzulänglichkeiten der bisherigen Installation behoben werden. Wie ich diesen Ordner benenne, ist unter randshop richtig installieren und updaten beschrieben.

Dieses Verzeichnis wird später der Startordner für die Domain.

Dateien in den neuen Shopordner übernehmen

In den neuen Shopordner müssen jetzt alle vorher gesicherten Dateien hochgeladen werden. Also die Programmdateien des randhshop, alle Bilder aus /images und alle Dateien aus /admin/data.

Je nach Anzahl der Bilder und Sicherungsdateien kann das Kopieren durchaus eine Weile dauern. Bei größeren Datenbeständen ist jetzt Zeit Kaffee zu machen (und zu trinken).

Wichtig: Adminbereich vor unberechtigten Zugriffen schützen

Beim randshop wird der Adminbereich (also der Ordner /admin ) durch einen serverseitigen Verzeichnisschutz realisiert. Konkret wird durch einen Eintrag in der .htaccess Datei im Ordner /admin dieser Ordner als nur für bestimmte Benutzer verfügbar gekennzeichnet. Diese Benutzer bekommen damit erst nach Eingabe eines gültigen Passworts Zugriff auf den Adminbereich Ihres Shops.

Den Verzeichnisschutz können Sie im Kundenbereich Ihres Webangebots einrichten. Damit wird der Ordner /admin vor unberechtigten Zugriffen geschützt.

Sollten Sie diesen Konfigurationspunkt in Ihrem Kundenbereich nicht gleich finden, suchen Sie nach "Verzeichnisschutz einrichten", "Verzeichnis schützen" oder nach ".htaccess". Manchmal hilft auch die FAQ des Anbieters oder eine Suchmaschinenanfrage in Verbindung mit dem Namen Ihres Anbieters weiter.

Wird dieser Schutz nicht eingerichtet, hat jeder, der Ihren Shop als einen randshop erkennt, Zugriff auf Ihren Adminbereich!

Mindestens im Interesse Ihrer Kunden sollte das unbedingt vermieden werden!

Test-Domain auf Verzeichnis einrichten

Zum Testen empfiehlt sich erstmal eine Subdomain oder eine Testdomain einzurichten.

Startordner der Domain ist der Ordnername, der vorher für den Shop vergeben wurde.

Ziel ist im Moment, den Shop lauffähig zu bekommen und eventuelle Fehler zu beseitigen.

Die aktuelle Domain wird ja noch für den bisherigen Shop benötigt.

Erst wenn der neue Shop läuft, zieht die Domain auch auf den neuen Server um.

Dazu wird dann noch ein aktuelles Backup der noch laufenden Datenbank erstellt und auf die neue Datenbank übertragen.

Dann kann sofort die Domain vom alten Server auf den neuen Server übertragen werden.

Shop-Konfiguration anpassen

Da jetzt eine neue Datenbank verwendet wird und sich sehr wahrscheinlich der Pfad zum Shopverzeichnis geändert hat, muss die Shop-Konfiguration auf die neuen Verhältnisse angepasst werden.

Dazu öffnen Sie die Datei /config/config.inc.php mit einem utf8-fähigen Editor (notepad++, pspad) und ändern die Zugangsdaten zur Datenbank und die Pfade entsprechend ab. Dazu muss die Datei vom Server auf Ihren PC heruntergeladen und nach der Änderung wieder hochgeladen werden. Je nach verwendetem Editor kann dieser das auch sehr komfortabel erledigen. Es fühlt sich dann an, als würden Sie die Datei auf dem Server bearbeiten.

Wer Zugriff per ssh auf seinen Server hat, kann mit dem dort installierten Editor die Datei auch wirklich direkt auf dem Server beabeiten. Mancher Provider bietet auch im Kundenbereich des Webspace browserbasierte Tools an, die die direkte Bearbeitung ebenfalls ermöglichen.

Für die Ermittlung der Pfade ist MySQLDumper wieder recht nützlich, hier wird der Pfad zum MySQLDumper-Installationsverzeichnis auf der Startseite unter MySQLDumper Informationen angezeigt. Das Verwenden dieser Information setzt natürlich voraus, dass der MySQLDumper im gleichen Verzeichnis wie der Shop installiert ist.

Shop-Seite aufrufen

Jetzt wird es spannend: Wenn alles geklappt hat, kann der Shop zum ersten Mal auf dem neuen Server aufgerufen werden.

Aber keine Panik, wenn es nicht auf Anhieb funktioniert, dafür habe ich auch noch Tipps zur Fehlersuche.

Fehlersuche

Fehleranzeige einschalten

In der /conf/config.inc.php lässt sich durch Setzen einer 1 statt der 0 (Null) die anzeige der Fehlermeldungen aktivieren. Dazu muss die Zeile "ini_set("display_errors", 0);" angepasst werden. Also Datei runterladen, die 0 zu 1 ändern werden und die Datei wieder auf den Server hochladen.

Vollständigkeit der Dateien überprüfen

Manchmal kommt es vor, dass beim Hochladen der Dateien auf den Server (oder schon beim Runterladen) nicht alle Dateien übertragen werden. Hinweise darauf finden sich in den Fehlermeldungen, die auf der Shopseite angezeigt werden.

Diese sind allerdings in Englisch geschrieben. Wer die Fehlermeldungen nicht richtig versteht, kopiert den Text in seine Lieblingssuchmaschine oder postet die Meldung im randshop-Forum.

Ich hoffe, dass Ihr Umzug erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Sollten Sie auf Probleme gestoßen sein, die ich hier nicht aufgeführt habe, lassen Sie es mich wissen!
Auch Vorschläge zur Verbesserung der Anleitung sind herzlich willkommen.

Am einfachsten geht das über einen Kommentar am Ende der Seite.

Ich werde dann versuchen, eine Lösung zu finden und die Anleitung so zu verbessern dass in Zukunft gleichartige  Fehler verhindert werden können.

Sie helfen damit diese Anleitung immer besser werden zu lassen.

Vielen Dank dafür!

Kommentar abgeben: